Serie der Reserve reißt nicht ab!

Auch im vierten Spiel unter Interimscoach Markus Linkenbach bleibt die 2.Mannschaft der Vesalia ungeschlagen! In der 2.Runde des Bitburger Kreispokals holte man gegen die favorisierte Mannschaft der SG Faid (Kreisliga B Nord) einen 4:2 (2:1) Heimsieg im Rhinelanderstadion.

Neben dem verletzten Riccardo Mincione musste die Mannschaft auf Thomas D’Avis (Studium), Maximilian Jäckel und Florian Schmitz (1.Mannschaft) verzichten. So fehlten 4 Stammspieler, deren Verlust durch das Comeback von Timo Küpper nach über einer Saison Abstinenz, den wieder genesenen Daniel Becker und Marius Weiler sowie den Neuzugängen Valentin Busch und Jürgen Schneider kompensiert wurde. Auch war Altmeister Timo Bastian im Vergleich zum letzten Freitag in Macken wieder an Bord. In der Halbzeit verstärkte glücklicherweise Stefan Fahning aus der ersten Mannschaft die ersatzgeschwächte U23, da er aus beruflichen Gründen nicht bei der „Ersten“ mitspielen konnte.

Schon nach 5 Minuten brachte Youngster Marius Weiler die Vesalenelf nach schöner Einzelleistung in Führung. Nach starker Anfangsphase ließ man Faid aber zu sehr ins Spiel kommen. Aus einem Abstimmungsfehler in der neu formierten Defensive resultierte dann der Ausgleich der Gäste nach einer Viertelstunde.

Nach exzellenter Vorarbeit von Jürgen Schneider war es dann David Höhn per Lupfer kurz vor der Halbzeit, der den Rückstand egalisierte. Vor allem dank der Paraden von Torwart Tim Kornely ging man mit einem 2:1 in die Pause.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein über weite Strecken zerfahrenes, ausgeglichenes Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Faid durch ein Eigentor glücklich ausgleichen.

Trotz des Ausgleichs steckte die Mannschaft aber nicht auf und konnte in der 89. Minute per Elfmeter erneut in Front gehen. Nach einem Schuss von Stefan Fahning musste ein Faider Spieler mit der Hand auf der Torlinie klären und Routenier Timo Küpper verwandelte den fälligen Strafstoß.

In der Nachspielzeit war es dann Eigengewächs Valentin „Ailton“ Busch, der nach Vorlage des starken David Höhn im Strafraum seine Gegenspieler alt aussehen ließ und den Ball zur Entscheidung aus kurzer Distanz platziert in die Maschen haute.

Nach dem Spiel gab es bei Mannschaft und Anhang kein Halten mehr und es schallte laut „Europapokal“ durch die Katakomben des Rhinelanderstadions. Später komplettierten noch einige Spieler der ebenfalls siegreichen ersten Mannschaft die Jubelfeier, die noch lange anhielt.

An dieser Stelle möchte der Verfasser jetzt schon ein riesen Lob im Namen der Verantwortlichen an Trainer Markus Linkenbach und Betreuer Peter Schmitz richten, die es nach den Turbulenzen zu Beginn der Saison geschafft haben eine schlagkräftige und verschworene Truppe zusammenzustellen, die obendrein noch einen wirklich attraktiven Fußball spielt! Macht weiter so!

Es spielten für den SVO II: Tim Kornely- Timo Bastian-Thomas Weiler, Dieter Schuck-Peter Schuck- Daniel Becker (75. Timo Küpper), Stefan Weber, Markus Linkenbach (90. Valentin Busch), Marius Weiler (46.Stefan Fahning)- David Höhn, Jürgen Schneider

Bericht: Edgar Davids

 

Tagged mit:
 

5 Responses zu “Kreispokal: SV Oberwesel II – SG Faid 4:2”

  1. Christoph R. sagt:

    Saustark Jungs!
    Großes Lob und Anerkennung!
    Macht weiter so…

  2. Bimbi sagt:

    Klarer Torwartfehler beim Eigentor 🙂

    • Eike sagt:

      du solltest vlt mal im Sturm spielen…. wärs das tor von Faid gewesen, wär der sicher auch rein gegangen..

  3. Huck sagt:

    Der nächste Gegner kann kommen!
    Zuhause schlagen wir sie alle 🙂

  4. Eike sagt:

    wann gibts denn die nächste Auslosung?

Hinterlasse ein Kommentar




Suchen Sie etwas?

Nutzen Sie doch unsere Suche:

Haben Sie nicht gefunden was Sie suchen? Schreiben Sie uns an oder hinterlassen Sie ein Kommentar!

Sponsoren

Ad
Ad