Im Zuge der Englischen Woche in der Kreisliga A absolvierte die 1. Mannschaft der Vesalia gestern ihr erstes Heimspiel. Bei besten Bedingungen – vielen Dank an Platzwart Christof Persch, der den Rasen bestens präpariert und gewässert hatte – empfingen die Vesalen die SG Cochem im Rhinelanderstadion.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ansehnliches Fußballspiel, was in Büchel streckenweise nicht gelang konnte an diesem Tag über 90 Minuten umgesetzt werden. Die Vesalen agierten Offensiv und konnten die Zweikämpfe meist für sich entscheiden. Die Abwehr ließ kaum Chancen zu und der Spielführer aus Cochem Patrick Cornely konnte fast völlig aus dem Spiel genommen werden. Das erste Tor gelang Thomas Clemens nach guter Kombination und Vorarbeit von Christoph Braun schob Thomas Clemens völlig unbedrängt und überlegt zum 1:0 ein. Wenige Minuten späte konnte Marc Schneider, nach Balleroberung im Strafraum, den Ball in ähnlichem Stil zur 2:0 Führung im Tor unterbringen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt unter Kontrolle Der Vesalen kurz vor Schluss bekamen die Cochemer noch einen Freistoß ca. 30m vor dem Tor zugesprochen, der Flachschuss wurde noch von diversen Spielern abgefälscht und landete unhaltbar für Torwart Daniel Höhn im linken Toreck. Kurz vor der Pause hatte wiederum Marc Schneider die Chance den alten Abstand wieder herzustellen, jedoch konnte er den Ball nicht im Tor unterbringen. So ging man mit 2:1 in die Pause.

 

Das erste Heimspiel der Saison vor dem Anstoss im Rhinelanderstandion

Das erste Heimspiel der Saison vor dem Anstoss im Rhinelanderstandion

 

Im zweiten Durchgang ließ die Mannschaft sich nicht aus der Ruhe bringen und setzte ihr Spiel fort. Marc Schneider konnte wenige Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:1 und 4:1 erhöhen. Bei beiden Toren gingen Balleroberungen im Mittelfeld voraus. Nach Unachtsamkeiten und Durcheinander im Mittel- und Abwehrverbund konnte Cochem wenige Minuten später auf 4:2 verkürzen. In der 70. Minute, nach schönen Zuspiel von Dennis Burger, ließ Christoph Braun die gegnerische Abwehr hinter sich, umkurvte den Cochemer Torwart und schob den Ball zum 5:2 über die Linie. Die SG Cochem war nun meist nur noch bei Standards gefährlich, so gelang auch das 5:3 nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld. Die Hereingabe landete ohne weitere Einwirkung von Spielern im langen Toreck der Vesalen. Den Endstand zum 6:3 markierte wiederum der Spieler des Tages Marc Schneider. Nach Vorlage von Mario Herberich, konnte der vierfache Torschütze aus spitzem Winkel mit einem Beinschuss den Torwart überwinden. In der 2. Halbzeit dezimierten sich die Gäste selbst, nach wiederholten Faulspiel in einem dennoch von beiden Seiten fair geführten Spiel mussten gleich drei Spieler der Gäste mit Gelb-Rot vom Platz, zu diesem Zeitpunkt war das Spiel jedoch schon entschieden.

Fazit:
Fast noch wichtiger wie die drei Punkte war die Erkenntnis, dass die Leistung die in den Testspielen gezeigt wurde auch in einem Meisterschaftsspiel abgerufen werden kann. Dennoch gilt es weiterhin die Konzentration hochzuhalten und die Fehler, die zu den drei Gegentoren führten, abzustellen.

Aufstellung:
Höhn – Zeuner, Lieber, Carbach, Fahning – Lahnert, Schuck (D’Avis), Clemens, Gödert (Burger) – Braun (Herberich), Schneider

Tore:
Clemens, Braun, 4x Schneider

Vorschau:
Nächstes Spiel der 1. Mannschaft am Sonntag, 29.08.2010 um 14:45 gegen die SG Düngenheim in Düngenheim.

[nggallery id=61]

Tagged mit:
 

5 Responses zu “SV Oberwesel I – SG Cochem I 6:3 (2:1)”

  1. sebastian sagt:

    Gratulation Jungs, toller Sieg, auch wenn es sich etwas nach nem Basketballergebnis anhört 🙂

  2. BOMMEL sagt:

    BOoM BOoM SCHNEIDER 😉

  3. lzeuner sagt:

    Oder auch ‚Raul Schneidero‘

  4. BOMMEL sagt:

    Juan Schneiderinho 😉

  5. Usian sagt:

    es schneidert wieder …

Hinterlasse ein Kommentar




Suchen Sie etwas?

Nutzen Sie doch unsere Suche:

Haben Sie nicht gefunden was Sie suchen? Schreiben Sie uns an oder hinterlassen Sie ein Kommentar!

Sponsoren

Ad
Ad